Avatar

Herzlich Willkommen im "Always and Forever". Wir sind ein Crossover-Forum bestehend aus The Vampire Diaries , The Originals und Shadowhunter. Wir folgen keinen genauen Serienangaben, sondern gestalten unsere eigene kleine Geschichte. Serienwissen ist hier nicht das Wichtigste - deine Fantasie ist das, was wir brauchen. Schreibe deine Geschichte selbst. du kannst zwischen Seriencharakteren aus den oben genannten Serien wählen oder deinen eigenen Charakter erstellen. Wichtig ist nur, dass du Spaß hast!
Mystic Falls ist einem üblen Zauber zum Opfer gefallen und alle Menschen haben ihre echten Erinnerungen verloren und neue Falsche erhalten. Keiner scheint etwas bemerkt zu haben und niemanden scheint es zu stören. New Orleans hat es ebenso schwer getroffen, doch liegt über dieser Stadt kein Vergesessenszauber. Viel mehr sind es die Originals, die ihre Lasten aus New Orleans tragen. Magische Wunden, die nur schwer heilen treiben sie dazu ihre Heimat zu verlassen, um sich zu erholen. Doch nicht jeder der Mikaelson Familie folgt dem Weg nach Mystic Falls. Rebekah hat es in eine ganz andere Richtung verschlagen, nach New York. Und hier sind die Schattenjäger, die nie Schattenjäger waren, weil es nie einen Grund dazu gab. Es ist wohl mehr Zufall als guter Wille des Universums, dass sich die friedliche Dimension der Schattenjäger mit der gefährlichen und blutdrünstigen Welt der Vampire vermischt. Gefahren gab es in New York bisher nie, doch durch das plötzliche Erscheinen einer Original wird diese friedliche Welt komplett auf den Kopf gestellt...

#1

Die Bar (Jo/Alaric)

in Event-Flashbacks 02.10.2018 12:11
von Rebekah Mikaelson • 407 Beiträge

An der Bar erhält man alle alkoholischen und nicht alkoholischen Getränke, die das Herz begehrt. Alles zum Thema Halloween gemixt und mit gruseligen Dekorationen. Die Barkeeper sind allesamt als Skelette verkleidet und mixen die Getränke auf Isabelle´s Geheiß auch mal als was Süßes oder was Saures.



zuletzt bearbeitet 03.11.2018 12:55 | nach oben springen

#2

RE: Die Bar

in Event-Flashbacks 18.10.2018 21:53
von Josette Parker • 68 Beiträge

Bis lang wusste noch keiner das ich wieder am Leben gewesen war und es lag auch daran das ich Ric bis lang auch noch nicht gefunden hatte. Und da ich ihn nun nicht genau an Halloween einen schrecken geben wollte hatte ich es geschafft mir ein Kostüm zu besorgen und machte mich auf den weg zur Party in New York . Ich kannte keinen und ich hoffte auch das mich so schnell keiner erkennen würde wenn jemand bekanntes dabei wäre. Doch wenn mein so gehasster Bruder da wäre müsste ich ihm einmal hin gehen und ihm danken den wegen ihm war ich wieder unter den Lebenden. Ich ging hinein und machte mich gleich auf den weg zur Bar den dort war noch etwas Platz und ich bestellte mir dann auch schnell einen Drink und bekomme ihn auch. Er sah doch recht Interessant aus und musste ihn erst noch ne weile bestaunen den so einen hatte ich noch nie gesehen . Mit meiner rechten Hand umfasse ich das Glas und setzte es an und trinke etwas davon und es schmeckte sehr Interessant um ehrlich zu sein.
So drehe ich mich um und schaue mir die Leute an die hier waren und es war gar nicht so leicht aber jeder hatte sich da so seine Gedanken gemacht und es steckte viel Arbeit drin . Aus dem Augenwinkel sah ich dann einen Mann mit Maske,Blutverschmiert und ein Messer in der Hand und diese Hände kannte ich oder Täusche ich mich da?° Ist das Ric oder bilde ich es mir einfach nur ein ?° dachte ich mir und wurde dann doch nervös und fing an mit meinen langen Fingernägeln gegen das Glas zu tippen . So viele Gedanken gingen in meinem Kopf herum das ich aufpassen musste. Den wenn er es nun nicht war dann sähe das wirklich scheiße aus und ich würde mich blamieren .
Meinen Blick Wandte ich von ihm ab und Konzentrierte mich darauf die Musik richtig zu hören , wirklich gelang mir das nicht .

@Alaric Saltzman



nach oben springen

#3

RE: Die Bar

in Event-Flashbacks 20.10.2018 01:33
von Alaric Saltzman • 18 Beiträge

Die große Halloweenfete stand aus. Eigentlich hatte ich ja nicht so wirklich Lust darauf und hätte mich über einen ruhigen Fernsehabend fast mehr gefreut. Hätte mich auch in ein kinderfreundliches Halloweenkostüm geworfen um mit den Mädchen an ein paar Häusern zu klingeln und nach Süßes oder Saures gefragt, aber das Schicksal schien ganz offensichtlich andere Pläne für mich zu haben. Was für eines, würde ich schon in Kürze erfahren und ihm dafür danken!
Zuerst dachte ich daran, die Mädchen bei ihrer Ersatzmutter Caroline zu lassen, aber da sie ebenfalls gerne auf die große Eventparty des Jahres wollte, brachte ich sie schließlich zu meinen Eltern. Sie freuten sich im übrigen ihre süßen kleinen Enkelkinder wiederzusehen. Nachdem wir uns alle voneinander verabschiedet hatten, machte ich mich auf den Weg nach New York und machte mich bei einer Raststätte kurz vor NY für das Event fertig. Den alten Hausmeisteroverall hatte ich bereits an, aber ich bekleckerte es mit reichlich Kunstblut und sprühte die Halloweentönung auf meine Haare. Dann fuhr ich weiter, suchte mir einen Parkplatz - die Hölle nebenbei bemerkt - und setzte mir schließlich noch die Michael Myers Maske aus Halloween auf.

Auf dem Event war schon reichlich los. Menschen über Menschen. Holla die Waldfee. Es war zwar unwahrscheinlich das mich jemand unter der Maske erkannte, grüßte aber dennoch hin und wieder, wenn mir ein bekanntes Gesicht über den Weg lief. Einfach aus alter Gewohnheit und Anstand.
Die Musik dröhnte nur so aus den Lautsprechern und die Luft war... nun, sagen wir es mal so.. es war schon lange her, das ich zuletzt in einer Disco war. Was ich jetzt brauchte, war eindeutig ein °Drink!° um lockerer zu werden. So suchte ich die Räumlichkeit nach einer Bar ab und fand schließlich eine, wo ich bei einem der angestellten Skelette einen Bourbon Whiskey bestellte. Sehr laut (!), dazu gesagt, um die laute Musik zu übertönen. Dann blickte ich mich um und nickte als begrüßende Geste den einen und anderen Gast zu. Das unechte und blutgetränkte Messer legte ich derweil auf dem Tresen ab, als mir plötzlich eine schöne Schwarzhaarige Frau in einem Spinnenkostüm auffiel. Oder wars ein Spinnendämon? Egal, das würde ich gleich herausfinden.
"N'abend. Sehr interessantes Kostüm tragen sie da. Darf ich mal raten? Sie wurden von Spider Man gebissen, hab ich recht? Ich bin übrigens Mister Myers. Michael Myers. Das Grauen an Halloween, aber heute gönne ich mir mal einen Tag Urlaub." Scherzte ich und nahm den Drink entgegen, als der kostümierte Knochenmann ihn mir entgegen hielt.

@Josette Parker


Don't mess with Professor S 



"My Name is Saltzman. Alaric Saltzman" 

zuletzt bearbeitet 20.10.2018 01:36 | nach oben springen

#4

RE: Die Bar

in Event-Flashbacks 22.10.2018 14:07
von Josette Parker • 68 Beiträge

Immer mehr Menschen kommen hier her geströmt und jeder einzelne hatte wirklich eine gute Changse auf den ersten preis für das beste Kostüm. Meinen Drink leerte ich dann und stelle es neben mir ab und versuch meinen Blick den Michael Myers abzulenken den ich wollte nicht wie eine verrückte aussehen. Vor allem lag es daran das ich ja nur Vermutungen hatte und es nicht wirklich wusste das er dies ist .
So drehe ich mich um und bestelle mir dann etwas neuen zu trinken den eine verkleidete Hexe hatte etwas das mit Trockeneis bestückt war und es sah wirklich sehr gut aus. Auf einmal läuft es mir Eiskalt den rücken runter und ich weiß noch nicht so wirklich was ich machen sollte den er stand neben mir. Der Mann den ich liebte . ° Oh man wie bringe ich es ihm nur schonend bei das ich es bin und nicht eine verrückte die sich nur an ihn ran machen will. Das Blutige Messer lag neben mir und ich starte es einfach nur an und es kommt mir vor als wenn die Zeit nun langsamer läuft . Meinen Kopf hebe ich langsam und schaue die Maste an von Michael Myers und kann dann die vertrauten Augen von Rik erkennen .
Nun sprach er mich an und ich wusste nicht genau was ich sagen sollte und nehme dann meinen Drink entgegen und schaffe es doch was zu sagen „ Guten Abend und Dankeschön“ und muss dann schlucken „ Naja von sagen wir mal so von Spider Man gebissen und von einem Dämon verflucht“ und lache dann etwas . „ Naja aber wenn Michael Myers genau Heute Urlaub macht wieso hat er dann sein Messer dabei ?“lege ich meinen Kopf etwas schief und schaue ihn genau an.



° Was soll ich den jetzt machen wenn er mich nicht an meiner Stimme erkannt hat ?° diese frage geht mir durch den Kopf und dazu dann noch jede mögliche Reaktion die von ihm kommen könnte , das schlimmste wäre es aber wenn er mir nicht glaubt und verschwindet und ich ihn dann nicht wiederfinden kann. Den Rauch von meinem Drink puste ich weg und probiere dann einmal dran und habe dann doch etwas Saures bekommen. „ Oh man der ist echt sauer“ und verziehe dann das Gesicht dabei. „Kommen sie von hier ?“ sehe ich ihn an und möchte nicht das er geht.

@Alaric Saltzman



zuletzt bearbeitet 22.10.2018 14:09 | nach oben springen

#5

RE: Die Bar

in Event-Flashbacks 22.10.2018 17:48
von Alaric Saltzman • 18 Beiträge

Die wundervolle Dame in ihrem perfekten Spinnendämonenkostüm war mir voraus, während sie mich anhand der Augen bereits erkannte, tappte ich bisher noch im Dunkeln und hatte keinen blassen Schimmer, wen ich da gerade angesprochen hatte. Nicht den geringsten! Ich lachte leicht, als ich ihre humorvollen Worte vernahm. War es ja eine Antwort ganz nach meinem Kaliber. Und sie ließ mich nicht stehen, was nach meiner Anmache ihr gutes Recht wäre. Ich ging daher mit Vergnügen auf dieses kleine Spiel ein. Und wer weiß, wohin das ganze noch führen wird . "So.... Verflucht also, ja?!" Sagte ich mit schmunzelnder Miene, auch wenn man es unter der Maske nicht sehen konnte, dafür aber heraushören. "Dann hätten wir ja etwas gemeinsam. Meine Schwester, Jamie Lee Curtis..." zwinkerte ich. "..betrachtet mich ebenfalls als einen Fluch." Scherzte ich. Noch immer ohne die leiseste Ahnung zu haben, wer mir da gerade gegenüber saß. Eigentlich auch klar, rechnete ich ja nicht unbedingt damit, dass meine totgeglaubte Beinah-Ehefrau plötzlich wieder von den Toten aufersteht. Wieder schmunzelte ich, was ihre Worte zu meinem Kostüm anging und schaute zu dem blutigen Spielzeugmesser. "Ertappt. Das wäre wohl der Zeitpunkt, wo sie besser um ihr Leben rennen." Lachte ich und bestaunte im nächsten Augenblick ihren Cocktail, den ihr einer vom Personal auf den Tresen stellt. "Wow! Wie heißt der Drink denn? Der sieht ja beeindruckend aus." Womit ich den verkleideten Skelettkellner gleich nochmal zurück beorderte und mir ebenfalls so einen bestellte. Es allerdings bereute, als sie meint, das er sauer wäre. Mist. Naja, muss ich nun durch, dachte ich für mich hinterher. "Naja, wie sagt man so schön? Sauer macht lustig. Prost!" Nachdem ich einen Schluck vom Whiskey getrunken habe, stellte ich das Glas wieder ab und schaute ihr wieder in ihre roten Kontaktlinsen. Interessante Augen... Und das war der Zeitpunkt, wo erste Zweifel bei mir aufkamen. Noch dazu ihre Stimme... Gut, die Musik dröhnte sehr laut duech die Lautsprecher und man musste ordentlich laut sprechen, um sich überhaupt verstehen zu können, aber dennoch. Ich schüttelte den Kopf, um auf ihre Frage zu antworten. "Nein. Aus Virginia. Ein kleines und abgelegenes Städtchen namens Mystic Falls, was, wie ich mit ziemlicher Sicherheit sagen kann, recht unbekannt ist. Und sie Miss? Kommen sie aus dem sogenannten Big Apple? Ich bin übrigens Rick und weit davon entfernt zu einem Mister Myers zu werden." Stellte ich mich ihr nun vor und hoffte natürlich, dass sie mir gegenüber die gleiche Ehre erwies. Bei so einer äußerst netten Gesellschaft

@Josette Parker


Don't mess with Professor S 



"My Name is Saltzman. Alaric Saltzman" 

nach oben springen

#6

RE: Die Bar

in Event-Flashbacks 22.10.2018 18:46
von Josette Parker • 68 Beiträge

Ich musste dann schmunzeln als er das mit dem Verflucht sein sagte „ Ja ich bin irgendwie verflucht aber das sieht bestimmt jeder anders“ sprach ich. Und irgendwie war da ja auch was wahres dran den mein Bruder war der Dämon in der Familie . Doch dann musste ich herzlich lachen bei den Worten. „ Ich glaube da haben wir beide ein ganz ähnliche Familie“ und lachte weiter mit. Keiner kann sich grade vorstellen wie gut mir das tut das ich mich mit ihm Unterhalten konnte. So oft hatte ich ihm als Geist zugeschaut und mich so nach ihm und den beiden Kindern gesehnt und es blieb lange ein Wunsch , bis mein Bruder dann einen großen Fehler gemacht hatte und selbst davon noch nichts weiß. Mein Herz klopfte immer schneller je näher ich ihm komme .
„ Naja Mister Myers da ich verflucht bin können sie mir nicht wirklich viel mit dem Messer antun doch könnte ich ihnen anbieten wir tun uns zusammen und suchen unser Nähsets Opfer zusammen aus ?“ sprach ich laut genug das er mich hören konnte.
Als ich dann meinen Drink bekommen hatte schaue ich ihn an „ Ich glaube Schwarzer Tot oder so was ähnliches“ und da bestellte er sich genau das selbe aber er hätte damit lieber warten sollen den wie er schmeckt hatte ich ihm dann auch schon gesagt . „ So leiden wir beide aber das stimmt Sauer macht Lustig“ und erhob mein Glas etwas und trank noch einen kleinen Schluck davon.

Was nun kommen würde, würde mich regelrecht aus den Schuhen werfen . Als er dann von Mystic Falls sprach und auch seinen Namen mir nannte blieb mir einen Moment das Herz stehen und verschluckte mich dabei auch etwas. „ Tut mir leid“ und hustete noch etwas weiter. Nach wenigen Minuten hatte ich mich beruhigt und wusste immer noch nicht so recht was oder wie ich es ihm sagen sollte wer ich bin. Doch wollte ich es schon wo er reingekommen ist und nun konnte ich es.
„ Sie werden vielleicht komisch schauen und doch kenne ich diesen Ort genau den da habe ich mein Herz an einen Mann verschenkt und als wir grade unsere Liebe auf den höchsten Punkt war wurde ich aus dem Leben gerissen und musste ihn zurück lassen“ und so hoffte ich das er verstand was damit gemeint war. Ich drehte mich etwas von ihm ab und nahm meine roten Kontaktlinsen raus und legte sie in das kleine Döschen was dafür dabei gewesen war. ° Du wirst das schaffen° sagte ich selber zu mir und drehe mich dann zu ihm um. „ Hallo Rick , ich bin es“ sagte ich so laut das er es hören musste. An den Augen müsste er das ganze nun auch sehen können den wenn ich mich nun komplett entkleiden müsste würde ich es auch machen um ihm zu beweisen das ich es wirklich bin.

@Alaric Saltzman



Alaric Saltzman findet es zum lachen !
zuletzt bearbeitet 22.10.2018 18:46 | nach oben springen

#7

RE: Die Bar

in Event-Flashbacks 28.10.2018 16:36
von Alaric Saltzman • 18 Beiträge

Ich lachte. "Ja, sieht wohl so aus", antwortete ich ihr und fühlte mich in ihrer Gesellschaft überraschend wohl. "Wir sind schon ein Paar, was?" Wie zutreffend ich mit meiner Aussage lag, konnte ich ja zum jetzigen Zeitpunkt nicht ahnen. "Also das klingt doch mal nach einem Plan. An wen dachten sie da, wenn ich fragen darf? Wie wäre es zum Beispiel mit dem Zombie dort drüben ...oder doch lieber die Totengöttin?! Sehr interessantes Kostüm, muss ich schon sagen." Stellte ich anerkennend fest und nahm den nächsten Schluck aus meinem Glas. Als sie sich allerdings bei ihrem Getränk verschluckt, runzelte ich überlegend die Stirn; unter der Maske. Gemäß der alten Schule klopfte ich ihr auf den Rücken, um ihr das Atmen damit wieder zu erleichtern. "Geht es wieder? Der war wohl saurer als beabsichtigt, was?" Womit ich auf den Drink andeutete. Ich nahm ihr das Glas ab und stellte es zurück auf den Tresen. Als sie wieder zu Atem kam und mit ihrer Erklärung anfing, hörte ich ihr, ohne sie zwischendrin zu unterbrechen, zu. Doch das einzige, was mich wirklich überraschte, war die Tatsache, dass sie anscheinend ebenfalls aus demselben kleinen und doch recht unbekannten Örtchen zu kommen schien, wie ich. Wie hoch war immerhin schon die Wahrscheinlichkeit dafür?! "Im Ernst?! Wow. Ich meine, außer den Teil mit ihrem Verlust. Das ist natürlich bedauerlich." Als sie sich im nächsten Moment herumdreht, nahm ich an, dass ich mit meiner Reaktion in ein Wespennest gestochen und ich sie damit verschreckt hätte, was mich , wie ich gerade merkete, sehr ärgerte. Klasse. Toll hingekriegt, Ric! Doch dann drehte sie sich zu meiner Überraschung wieder zu mir herum und..... erstarrte regelrecht! Konnte das möglich sein? Und wie war es überhaupt möglich? Ich sah sie aus großen Augen an und schüttelte ungläubig mit dem Kopf. "Nein..." Ich sprang entsetzt vom Barhocker auf und versuchte meine chaotischen Gedanken zu ordnen. Dann sah ich mich im Raum um, als würde ich nach einer Antwort suchen; in der Annahme, das sich jemand einen schlechten Scherz mit mir erlaubt. "Was auch immer das für ein krankes Spiel is, ich spiele nicht mit! Hören sie?! Meine Frau ist tot. Das habe ich mir spätestens seit letztem Jahr eingestanden, als ich den Fehler mit dem Phönixstein begangen habe und sie im vermeintlichen Glauben wieder zurück ins Leben holen wollte. Also, wer auch immer sie sind, hören sie auf damit. Sie sind nicht meine Frau. Sie sind nicht Jo." Der Schmerz über ihren Verlust, von der Frau, die die Liebe meines Lebens war, sitzt auch jetzt noch sehr sehr tief.

@Josette Parker


Don't mess with Professor S 



"My Name is Saltzman. Alaric Saltzman" 

nach oben springen

#8

RE: Die Bar

in Event-Flashbacks 29.10.2018 16:01
von Josette Parker • 68 Beiträge

Alles andere war mir grade ganz egal den nun musste ich ihm klar machen das ich es war die vor ihm stand und nichts mit einem Krankenspiel oder so zu tun hatte. Als ich ihm gesagt hatte wer ich war war es mir schon irgendwie klar gewesen das er mir nicht glaubt den dafür waren zu viele Dinge in unserem Leben passiert und davon viel Schreckliches. So versuchte ich ruhig zu Atmen und irgendwie musste ich nun die richtigen Worte finden. „ Mein Name ist Josette Laughlin geborene Parker, ich war oder bin immer noch Ärztin. Das weiß ich irgendwie noch nicht genau.“ und gehe einen Schritt auf ihn zu. „ Wir beide standen vor dem Altar und ich wollte grade meinen Treueschwur beginnen als Kai mich angreift und mir mehrmals in den Bau sticht.“ und dabei kommen mir tränen in die Augen. „ Woher kann ich wissen das ich Caroline mit einem Zauber belegt habe das wenn mir etwas passiert sie unsere Kinder austragen soll und kann ?“ schaue ich ihn mit tränen in den Augen an. „ Du und Caroline haben 2 wundervolle süße Mädchen bekommen und kannst du dich daran erinnern das du vor dem Salvator Haus mit ihnen gespielt hast und du mich gesehen hast ? Ja das war ich wirklich. „ und mache dann eine kleine Pause um das für ihn Sacken zu lassen . „ Es ist wie ein Wunder das wir jetzt hier sind.Immer wieder wollte uns das Schicksal einholen aber wir sind ihm Davongelaufen. Aber weil unser Leben so war habe ich dich getroffen, die schönste, witzigste , umwerfenste und brillanteste Frau die ich je kennengelernt habe. Du Inspirierst mich du hast mir gezeigt das Glück wirklich einen Platz in meinem Leben hat.Deshalb will ich dir versprechen bei dir zu bleiben um dich zu Lieben und gemeinsam mir dir dem Schicksal auszuweichen .Für den Rest unseres Lebens..... das war dein Eheversprechen zu mir. Rick“ so wiederholte ich seine Worte den die hatte ich nicht vergessen.
Meinen Drink stelle ich weg und will ihm gerne meine Hand auf seine Wange legen und doch lasse ich es . „ ich bin in einem Waldstück zu mir gekommen und wieso weiß ich nicht. Doch irgendjemand muss jemanden wieder ins Leben geholt haben und ich bin der Ausgleich.“ den es musste immer einen Ausgleich zwischen gut und Böse geben. „ Bitte Alaric glaube mir ich bin am Leben und stehe vor dir . Ich habe nicht vor wieder weg zu gehen.“ und ging einen schritt zurück um ihm Luft zum Atmen zu geben.

@Alaric Saltzman



nach oben springen

#9

RE: Die Bar

in Event-Flashbacks 30.10.2018 21:13
von Alaric Saltzman • 18 Beiträge

Noch immer stand mir der Schock und der Ärger sichtlich ins Gesicht geschrieben. Wagte es da tatsächlich jemand sich auf meine Kosten einen Scherz zu erlauben?! Offenbar musste ich irgendjemandem so ein Dorn im Auge sein, dass er sich extra die Mühe gemacht hatte, in meiner Vergangenheit zu graben. Als nächstes würden wahrscheinlich noch irgendwelche geheime Details über Isobel oder sogar Jenna auftauchen... Ich konnte es einfach nicht fassen (!) und lief aufgebracht - und verletzt über die Wunden, die soeben wieder aufgerissen wurden - auf und ab. So sehr wie @Josette Parker sich auch bemühte mir verständlich zu machen, dass sie sie is, aber ich wollte es nicht hören. Konnte mich diesem Schmerz nicht nochmal stellen. Nicht, wo es beim ersten Mal so lange gedauert hatte, loszulassen. "Nein nein nein...! Hören sie auf damit! Ich will das nicht hören..." Als sie allerdings damit begann, meine eigene Worte zu zitieren, blieb ich schlagartig stehen und hielt für den Moment den Atem an, so sehr geschockt war darüber. °Nein...° Diese Worte, meine eigenen Worte, nochmal zu hören, noch dazu von der Frau, die ich liebte....immer lieben werde, brachten mich in die absolute Sprachlosigkeit. °Das ist nicht möglich.... Wie kann das möglich sein???° Noch bevor ich mich wieder zu ihr herumdrehte, zog ich die Maske von meinem Kopf herunter und blickte ihr nun mit meinen eigenen Augen, ohne Maske oder sonstiges, was den Blick noch hätte verschleiern können, in ihre und verspürte sofort wieder das altbekannte Gefühl in meiner Brust wie damals, als sie noch nicht von ihrem sadistischen Bruder @Malachai Parker eiskalt und brutal ermordert wurde. Ich hatte das Gefühl, das mein Herz eine ganze Tonne wiegt, so schwer fühlte es sich in meinem Brustkorb an. "Ich kann es nicht glauben...", fand ich dann doch meine Stimme wieder, dieses Mal auch wieder sanfter und keinesfalls aggressiv. "Jo?! .... Aber... Wie...?!" Soll heißen, dass ich es einfach nicht begreifen kann, wie sie hier und jetzt leibhaftig vor mir stehen kann, es sei denn, ich würde jetzt neuerdings über die gleichen medialen Fähigkeiten verfügen wie Jeremy. "Waldstück?!" Überlegte ich laut und simulierte für mich, ob es in letzter Zeit irgendwelche merkwürdigen Nachrichten gegeben hatte, doch mir wollte nichts dergleichen einfallen. "Ausgleich?!" Wiederholte ich erneut von ihr, immer noch überlegend bis sich dann doch so langsam die Freude über ihr Wiedersehen einstellte. "Oh mein Gott! Jo..." Ich ging wieder auf sie zu und musste mich einfach vergewissern das sie real war und ich nicht nur träumte.
*KLICK* Ich nahm ihr Gesicht in meine Hände und schaute ihr tief, erleichtert und dankbar in die Augen. "Du lebst wieder. Ich kann es nicht glauben, du bist tatsächlich wieder am Leben." Ich konnte es noch immer kaum fassen und dankte jeglichen Gott für dieses Geschenk.


Don't mess with Professor S 



"My Name is Saltzman. Alaric Saltzman" 

zuletzt bearbeitet 30.10.2018 21:13 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hayley Marshall-Kenner
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 17 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 422 Themen und 2991 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen